Archiv

Schlafzimmergaeste_flyer

Schlafzimmergäste

Aufgeführt vom 19. September – 4. Oktober 2008 im Maier’s Theater, Zürich

Der Autor

Der 69-jährige Brite Alan Ayckbourn hat sich bereits als junger Mann dem Theater verschrieben. Als Autor, Schauspieler, Regisseur, Produzent und Theaterdirektor bringt er mit seinen Gesellschaftskomödien das Publikum seit über fünfzig Jahren dazu, zu «lachen bis es schmerzt». Mehr als siebzig Stücke hat Ayckbourn bis heute geschrieben. Trotz – oder gerade wegen – seiner Produktivität und seines ungebrochenen Erfolges beim Publikum wurden seine Stücke jahrelang von Kritikern wie Kollegen als seicht oder unseriös und er selbst als «rechtslastiger Boulevardier» abgestempelt. Inzwischen respektiert man ihn als einen scharfsinnigen Beobachter der britischen Mittelklasse mit ihrer zerstörerischen Nettigkeit und hohl wirkenden sozialen Ritualen, als einen stilsicheren Vorreiter, wenn es um Experimente mit neuen Theaterformen geht. Tatsächlich bieten neben Ayckbourn nur wenige Autoren eine solch brillante Balance zwischen treffender Gesellschaftskritik und leichtfüssiger Unterhaltung voll von bissigem Humor.

Das Stück

Eigentlich planen alle nichts weiter als einen gemütlichen Abend:
Delia und Ernest feiern ihren Hochzeitstag, Kate und Malcom haben ihre Freunde zu einer Party in die neue Wohnung eingeladen, und Jan möchte einfach mal weg von ihrem hypochondrisch veranlagten Mann Nick.
Doch was sich im Laufe dieser Nacht in den Schlafzimmern der drei Paare abspielt, zündet allerlei sozialen Brennstoff.
Denn keiner hat mit Susannah und Trevor gerechnet. Das neurotische Ehepaar verfügt über die erstaunliche Fähigkeit, seine Probleme nicht nur auf andere zu übertragen, sondern im wahrsten Sinne des Wortes alles kaputt zu machen, was es anfasst.
Als Folge davon ist weder an eine Party noch an Schlaf zu denken. Mit gnadenloser Rasanz trampeln die unerwünschten Schlafzimmergäste auf so manchen Eitekkeiten und Nerven herum – aber stimmt es wirklich, dass sich liebt, wer sich streitet?

Personen

Delia (Cinzia Sartorio)
Ernest (Frank Metzner)
Susannah (Heidi Thommen)
Trevor (Stefano Christen)
Kate (Nicole Gallo)
Malcom (Andreas Keller)
Jan (Karin Helene Müller)
Nick (Lukas Schönenberger)

Staff

Regie: Tom Egli
Technik: Martin Fehr
Bühnenbild: Tom Egli, Michael Euringer
Kostüme: Michael Euringer
Requisiten: Frank Metzner
Souffleuse: Carolina Sigg
Koordination: Cinzia Sartorio, Andreas Keller
Reservationen: Curdin Sommerau
PR & Presse: Sonja Wenger
Text: Sonja Wenger, Thomas Stein
Artwork: Nina Hofstetter, By Heart

Take Five dankt: By Heart, Promo Siebdruck AG