Archiv

Eulenflyer1

Das Eulenhaus

Aufgeführt vom 2. – 17. Oktober 2009 im Theater Rigiblick, Zürich

Die Autorin

Nur von der Bibel wurden mehr Exemplare verkauft als vom Gesamtwerk der «Queen of Crime» Agatha Christie. Die 1976 im Alter von 85 Jahren gestorbene englische Autorin gilt als Ikone der britischen Kultur. Sie schrieb rund siebzig Kriminalromane, Gedichte, Kurzgeschichten sowie rund ein Dutzend Theaterstücke und ist die am häufigsten übersetzte Autorin der Welt. Die bekanntesten Figuren sind wohl ihre Detektive, die schrullige Miss Marple und der egozentrische Hercule Poirot, die ihre Fälle mit gemütlicher Teestubenmentalität und messerscharfer Rationalität lösen. Die meisten ihrer Geschichten gehören zu den sogenannten Whodunnits (Wer hat es getan?). Bei dieser kriminalistischen Untergattung wird die Aufklärung eines Verbrechens allmählich hergeleitet; die Suche nach den Tätern und ihren Motiven steht dabei im Vordergrund. Christie galt als Meisterin dieses Genres. Ihre Krimistücke zeichnen sich durch anhaltende Spannung, sorgfältige Charakterzeichnung und brillant aufgebaute Handlungen aus, die es dem Publik m vordergründig erlauben, bei der Lösung des Verbrechens mitzudenken, nur um sich durch unerwartete Wendungen immer wieder aufs Neue überraschen zu lassen.

Das Stück

Im Eulenhaus», dem Landsitz der exaltierten Lady Lucy Angkatell und ihres distinguierten Ehemanns Sir Henry, sind mehrere Gäste zur Wochenendparty geladen. Neben Familienmitgliedern sind auch der befreundete Arzt John Cristow und seine Frau Gerda mit von der Partie. Doch was als beschauliches Wochenende beginnt, entpuppt sich schnell als emotionaler Albtraum. Zurückgewiesene Gefühle, heimliche Liebschaften und leidenschaftliche Eifersucht vergiften die anfänglich unbeschwerte Stimmung. Und plötzlich geschieht ein Mord.
Inspektor Colquhoun von Scotland Yard und sein Assistent erkennen bald, dass praktisch jeder und jede ein Motiv hatte, das Opfer umzubringen – die Gäste genauso wie das nicht minder verdächtige Gastgeberpaar. Und welche Rolle spielt die selbstsüchtige Veronica Craye, ein berühmter Revuestar, oder der etwas zu gut informierte Butler Gudgeon?

Personen

Sir Henry Angkatell (Thomas Stein)
Lady Lucy Angkatell (Lukas Schönenberger)
Henrietta Angkatell (Sonja Wenger)
Midge Harvey (Maiken Graf)
Inspector Ian Colquhoun (Andreas Keller)
Detective Sergeant Penny Little (Curdin Sommerau)
Gerda Cristow (Cinzia Sartorio)
John Cristow (Stefano Christen)
Edward Angkatell (Frank Metzner)
Veronica Craye (Heidi Metzner)
Gudgeon (Michael Euringer)

Staff

Regie: Tom Egli
Technik: Martin Fehr
Bühnenbild: Tom Egli, Michael Euringer
Kostüme: Michael Euringer, Nicole Gallo
Requisiten: Frank Metzner
Souffleuse: Corina Hausherr Wildermuth
Koordination: Cinzia Sartorio, Andreas Keller
Reservationen: Curdin Sommerau
PR & Presse: Karin Müller August, Sonja Wenger, Thomas Stein
Übersetzung: Take Five
Artwork: Sonja Wolf, By Heart

Take Five dankt: By Heart, Promo Siebdruck AG