Archiv

AusRauschflyer

Aus der Rausch

Aufgeführt vom 14. – 29. Oktober 2005 im Theater Rigiblick, Zürich

Der Autor

Ian Ogilvy arbeitet in erster Linie als Schauspieler. Der 1943 geborene Engländer dürfte einembreiteren Publikumhauptsächlich durch seine Rolle als Simon Templar in der Serie Return of the Saint bekannt sein, welche er Ende der 70er Jahre von Roger Moore übernahm. In seiner über 40jährigen Karriere spielte er in unzähligen Spielfilmen und Fernsehserien mit, unter anderem in Death becomes her, No Sex Please:We’re British, I Claudius,Murder she wrote, JAG und Upstairs Downstairs. Seine Rollen auf den Bühnen des Londoner West End (zuletzt in Anthony Shaffer’s Thriller Sleuth im Jahr 2003) und in den USA umfassen ein breites Spektrum. Ian Ogilvy wurde mehrfach für seine Theaterarbeit ausgezeichnet und erhielt unter anderem den Los Angeles Times Critics Award.Mit A Slight Hangover schrieb er 1985 sein erstes Theaterstück, bei welchem er in einer modernisierten Fassung im Jahr 2001 auch Regie führte. In den darauf folgenden Jahren publizierte er mit Loose Chippings und The Polkerton Giant zwei weitere Novellen und endete erst vor kurzem ein Kinderbuch mit dem Titel Measle and the Dragodon. Ian Ogilvy lebt heute mit seiner Familie in Südkalifornien.

Das Stück

Mitten in die Fünfziger Jahre mit ihren glamourösen Filmstars platzt der Beginn des kalten Krieges und des gesellschaftlichen Umbruchs. Es ist die Zeit der schmachtenden Lovesongs von Dean Martin, aber auch der farbenfrohen Pettycoats und des schwungvollen Rock’n Rolls. Unberührt von solchen Zeitströmungen leben der berühmte Theaterautor Sir LewisMessenger und der erfolgreicheMaler OrsonWoodley mit ihrer ebenso schönen wie unbezähmbaren Muse Giselle Palliser in einer skandalumwitterten Menage à trois auf der idyllischen Insel Capri. Als Giselle plötzlich stirbt, droht die Gemeinschaft daran zu zerbrechen. Beide Künstler sind in Trauer erstarrt, und erst die überraschende Ankunft von Giselles verschollenen Zwillingstöchtern Olga und Amanda bringt neuen Schwung in ihren Alltag. Dass Amanda ihrer verstorbenen Mutter aufs Haar gleicht, lässt längst vergessene Gefühle an die Oberfläche steigen. Die beiden Damen sind jedoch vor allem daran interessiert herauszufinden, welcher der beiden Herren denn nun ihr Vater ist. Die Suche nach der Antwort auf diese Frage führt zu einer Serie von Enthüllungen und ist nicht nur für Sir Lewis’ jungen Literaturagenten Mitchell Corbo von schicksalhafter Bedeutung. Zusammengehalten wird das ungewöhnliche Quintett von Freddy Millsap, einem bedingungslosen Bewunderer von Sir Lewis. Freddy schwingt sich ungefragt zur guten Seele des chaotischen Haushalts auf und scheint mit seiner guten Laune stets das passendeWort zur unpassenden Zeit zu kennen.
Das 1985 uraufgeführte Stück lebt von der gekonnten Charakterzeichnung der Personen und einem sprühenden Wortwitz. Mit seinem frohen Lebensgefühl voller Italianità verspricht A Slight Hangover (Aus der Rausch) ein herzerwärmendes Theaterereignis.

Personen

Sir LewisMessenger (Lukas Schönenberger)
Orson Woodley (Stefano Christen)
Olga Whitehall (Sonja Wenger)
Amanda Whitehall (Heidi Thommen)
Mitchell Corbo (Frank Metzner)
Freddy Millsap (Curdin Sommerau)

Staff

Regie & Inszenierung: Tom Egli
Regie-Support: Carolina Sigg
Übersetzung: Sonja Wenger
Bearbeitung: Tom Egli, Carolina Sigg, Michael Euringer
Bühnenbild: Tom Egli, Corina Hausherr Wildermuth, Michael Euringer
Kostüme: Michael Euringer
Requisiten: Frank Metzner
Technik: Martin Fehr
StageManager: Kerstin Jäger
Souffleuse: Carolina Sigg
Sprache Coaching: Nicole Gallo
Koordination: Cinzia Sartorio, Andreas Keller
Reservationen & Kasse: Patrick Flach
PR & Presse: Cinzia Sartorio, Sonja Wenger
Text: Sonja Wenger, Thomas Stein
Artwork: Dominik Schoch, By Heart