pulling-cracker-1910-II

Christmas Cracker

Der Autor

Der im deutschprachigen Raum leider beinahe unbekannte englische Autor Noël Coward (1899-1973) war ein künstlerisches Multitalent. Er arbeitete als (Film-)Schauspieler, Regisseur, Produzent, Musical-Komponist und Kabarettist. In den 20er Jahren galt er als revolutionär; wie kein zweiter spiegelten seine Komödien den Zeitgeist wider. Anlässlich der Uraufführung von Hay Fever 1925 wurde er als einziger würdiger Nachfolger von Oscar Wilde gepriesen. Im englischsprachigen Raum werden seine Stücke regelmässig mit grossem Erfolg aufgeführt.

Das Stück

Christmas Cracker oder Hay Fever wie das Stück im Original heisst, ist das berühmteste und meistgespielte Stück Noël Cowards, die comedy of (bad) manners schlechthin. Diese englische Salon-Komödie ist unverschämt leicht und luftig und bricht gnadenlos mit gängigen gesellschaftlichen Mustern auf sehr subtile und gleichzeitig äusserst exzentrische Art und Weise – typisch für die roaring 20’s, in denen das Stück entstand und spielt. Weihnachten 1925, ein herrschaftliches Anwesen ausserhalb von London – jeder der vier unkonventionellen Mitglieder der Künstlerfamilie Bliss hat, ohne sich mit den anderen abzusprechen, seinen speziellen Gast über die Weihnachtsfeiertage eingeladen. Die erst kürzlich emeritierte Schauspielerin Judith freut sich auf ihren jungen Verehrer, den Amateurboxer Sandy Claus. Ihr Mann, der Schriftsteller David hat sich die naive Jackie Joy zu Studienzwecken eingeladen, derweil ihre Kinder, der Kunstmaler Simon und die Suffragette Sorel ein Abenteuer mit dem Vamp Myra Mistletoe bzw. dem Diplomaten Richard Ringlebells geplant haben. So treffen Figuren der traditionellen Gesellschaft auf brillante Künstler; genauer gesagt, auf Angehörige der Talentocracy, wie Noël Coward sie selbst bezeichnet hat. Gnadenlos werden die Gäste in der Folge blossgestellt, gedemütigt und an der Nase herumgeführt, bis die Familie ihren vermeintlich verloren gegangenen eigentümlichen Familiensinn wieder hergestellt hat.

Personen

Judith Bliss (Nicole Gallo)
Simon Bliss (Lukas Schönenberger)
Sorel Bliss (Heidi Metzner)
David Bliss (Andreas Keller)
Estelle Eclaire (Carolina Sigg)
Myra Mistletoe (Andrea Gallo)
Richard Ringlebells (Thomas Stein)
Sandy Claus (Michael Euringer)
Jackie Joy (Corina Hausherr-Wildermuth)

Staff

Regie und Inszenierung: Tom Siegwart
Licht und Ton: Martin Fehr
Kostüme: Bea Bögli, Michael Euringer, Maria Helena Hübler Stähli
Souffleuse: Corina Hausherr-Wildermuth, Tom Siegwart
Bühnenbild: Tom Siegwart
Bühnenbau: Mein Joker, Ralph Sinzinger
Requisiten: Frank Metzner
Finanzen: Stefano Christen
Presse: Cinzia Sartorio, Sonja Wenger
social media: Lukas Schönenberger
Homepage: Stefano Christen
Sprache: Nicole Gallo
Bar: Heidi Metzner, Sonja Wenger, Cinzia Sartorio, Maiken Graf

Take five dankt:

By Heart Werbeagentur